Weine zu Raclette

Im Winter sitzen wir gerne mit unserer Familie oder mit unseren Freunden zusammen, reden und lachen viel. Zum gemütlichen Abend gehört ein Raclette oder Fondue. Doch was trinkt man zu den beliebten Käsespezialitäten?

Mit einem Wein aus derselben Gegend wie das Gericht können Sie fast nichts falsch machen. So lautet die zweitwichtigste Faustregel bei der Wahl des passenden Weins. Die Erklärung dafür ist einfach: Die Weinbauern probierten früher so lange mit den Rebsorten aus, bis ihre Weine mit den regionalen Spezialitäten harmonierten. Darum passt beispielsweise ein Weisswein aus dem Waadtland oder Wallis so gut zu Fondue oder Raclette.

Die meisten trinken Weisswein

Nicht nur in der Westschweiz, wo die Käsespezialitäten zu Hause und besonders beliebt sind, auch im Tessin und in der Deutschschweiz. Meistens fällt die Wahl auf einen saftigen Fendant aus dem Wallis wie den Fendant de Sion Valais AOC oder einen Chasselas aus dem Waadtland mit spritziger Säure wie den Vallonnette La Côte AOC. Immer mehr entdecken aber, dass auch ein leichter und gerbstoffarmer Rotwein wie die Gamaret Garanoir Assemblage Vaud AOC ausgezeichnet mit Fondue oder Raclette harmoniert. Weiss oder rot? Hauptsache, der Wein schmeckt Ihnen. Das ist die wichtigste Faustregel bei der Weinauswahl.


Ein Rosé als Alternative

Wollen Sie Ihre Familie oder Ihre Gäste überraschen? Servieren Sie bei Ihrem nächsten Fondue- oder Racletteplausch einen fruchtig-frischen Rosé wie den Œil-de-Perdrix de Chamoson AOC Valais oder einen leichten Rotwein als Alternative zu Chasselas oder Fendant. Wichtig ist, dass die Weine vergleichsweise wenig Gerbstoffe enthalten. Die Blauburgundertrauben für den lachsfarbenen Œil-de-Perdrix de Chamoson AOC Valais wachsen auf halbem Weg zwischen Sion und Saint-Maurice an sonnenverwöhnten Südhanglagen und entwickeln verhältnismässig wenig Tannine.


Show all