Frankreich – Königreich des Weinbaus

Frankreich ist das Land der ganz grossen Weine und Vorbild für Winzer aus aller Welt, die sich immer wieder gerne von Bordeaux, Burgund, Champagne und Co. inspirieren lassen. Ob Merlot, Cabernet Sauvignon, Syrah oder Chardonnay: Aus den edlen Rebsorten der «Grande Nation» werden geschmacklich vielfältige Rot- und Weissweine gekeltert.

frankreich_gross

Frankreich gilt als Weinland schlechthin, sein Einfluss auf den weltweiten Weinbau ist enorm. Als griechische Auswanderer um das Jahr 600 vor Christus im Süden des Landes verschiedene Rebsorten anpflanzten, ahnten sie noch nicht, welche Ausmasse der Weinbau Frankreichs später einmal annehmen würde. Besonders unter der späteren Herrschaft Roms fand der Weinbau seinen Weg ins ganze Land und wuchs zu einem bedeutenden Wirtschaftszweig.

Heute gehört die Weinproduktion in Frankreich zu den am besten kontrollierten Landwirtschaftsbereichen weltweit. Die Qualität der Weine ist unerreicht, besonders die Bordeaux-Region gilt als globaler Massstab für hochwertigste Weinproduktion. Auch andere Regionen wie das Burgund, die Champagne, die Côtes du Rhône oder das Languedoc sind für ihre Erzeugnisse weltbekannt. Die französischen Weine erfreuen sich bei Liebhabern rund um den Globus grosser Beliebtheit, wobei das Spektrum vom einfachen Tischwein bis hin zur mehreren tausend Franken teuren Grand-Cru-Flasche reicht.

Die Welt liebt französische Weine

Fast 800'000 Hektaren sind in Frankreich mit Reben bepflanzt. Daraus erzeugen mehr als 140'000 Weinbaubetriebe etwa 45 Millionen Hektoliter Wein, was 6.5 Milliarden Weinflaschen entspricht. Damit liegt der Anteil Frankreichs an der gesamten Weltproduktion bei etwa 20 %. Bemerkenswert: Rund zwei Drittel davon werden in Frankreich selbst getrunken, der Rest findet seinen Weg in alle Länder dieser Welt. Mengenmässig gibt es allerdings noch eine bedeutendere Nation: Das Nachbarland Italien ist nach wie vor die Nummer eins unter den Weinerzeugern.

Der Anteil der roten Rebsorten in Frankreich liegt bei über 70 %. Die meistangebaute Sorte ist Merlot, aus der überall im Land hervorragende Rotweine gekeltert werden. Auf Platz zwei liegt Grenache, dank der komplexen, vielschichtigen Struktur hervorragend zum Verschnitt geeignet. Auf Rang drei folgt die etwas weniger bekannte weisse Sorte «Ugni Blanc». Diese wird allerdings seltener für Wein, sondern vielmehr zur Cognac-Produktion eingesetzt.