Breadcrumb Navigation

Allgemeine Geschäftsbedingungen online

Die Geschenkkarte ist eine Debitkarte, für die ein Guthaben des Kunden gegenüber Denner festgehalten wird. Mit dem Guthaben auf der Geschenkkarte kann der Kunde Waren und Leistungen von Denner beziehen. Es gelten dabei die unten stehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Die Geschenkkarte kann in allen Denner, Denner Satelliten, Denner Partner sowie Denner Express Filialen gekauft und nach der Aktivierung an der Kasse als Zahlungsmittel eingesetzt werden.

Die Geschenkkarte muss zum Bezahlen an der Kasse vorgewiesen werden. Wenn die Zahlung aufgrund einer technischen Störung nicht möglich ist, behält sich Denner vor, eine Zahlung mit Geschenkkarten im Einzelfall abzulehnen.

Der Restsaldo kann jederzeit an allen Filialkassen und auf www.denner.ch/geschenkkarte abgefragt werden.

Aktivierte Geschenkkarten können in allen Denner Filialen wieder aufgeladen werden bis zum jeweils aufgedruckten Wert oder bei der Karte mit frei wählbarem Betrag bis zu einem Maximalwert von CHF 3000.–.

Das Guthaben auf der Geschenkkarte wird nicht verzinst.

Der Saldo auf dem Geschenkkarten-Konto kann für Voll- oder Teilzahlungen eingesetzt werden. Es ist keine Barauszahlung des Gesamtbetrages, des Restsaldos oder ein Umtausch in Warengutscheine möglich. Alle Geschenkkarten sind unpersönlich und übertragbar. Ein Weiterverkauf der Denner-Geschenkkarten an Privat- oder Geschäftskunden ist verboten, insbesondere darf kein Rabatt auf das aktivierte Guthaben gewährt werden.

Bei Verlust, Diebstahl oder Beschädigung der Geschenkkarte übernimmt Denner keine Haftung. Die Karten werden nicht ersetzt.

Das Guthaben auf der Geschenkkarte verfällt bei Nichtnutzung nach fünf Jahren. Bei jeder Nutzung oder Wiederaufladung in einer Denner Filiale verlängert sich die Gültigkeitsdauer automatisch um weitere fünf Jahre.

Bei Fragen zur Geschenkkarte kann der Denner Kundendienst kontaktiert werden oder 0848 99 66 33.

Denner behält sich vor, die Nutzungsbedingungen anzupassen.

In Streitfällen wird schweizerisches Recht angewendet.

Herzliche Grüsse
Ihr Denner Team