11.01.2011

Nestlé verhindert Verkauf von Denner Kaffee-Kapseln

 

Nestlé verhindert Verkauf von Denner Kaffee-Kapseln

 

Nestlé Nespresso AG erwirkt superprovisorische Verfügung gegen Denner

 

Am 15. Dezember 2010 hat der führende Schweizer Discounter neue Kaffee-Kapseln ins Sortiment aufgenommen. Die qualitativ hochwertigen Denner-Kapseln, die kompatibel zu marktführenden Espresso Maschinen sind, müssen ab heute aus den Regalen in den Filialen verschwinden.

 

Aufgrund eines superprovisorischen Entscheides des Handelsgerichtspräsidenten des Kantons St. Gallen, ist es Denner zurzeit verboten, die im Dezember 2010 lancierten Kaffee-Kapseln weiter zu verkaufen. Ebenso darf Denner keine Werbung mehr mit dem Slogan "Denner - was suscht?" schalten. Das Verfahren wurde von der Nestlé AG bzw. Nespresso AG angestrengt.

 

Denner wurde am gestrigen 10. Januar 2011 über diesen Entscheid informiert. Das Unternehmen hat jetzt 10 Tage Zeit, eine schriftliche Stellungnahme einzureichen. „Wir werden uns mit allen rechtlichen Mitteln gegen diesen Entscheid zur Wehr setzen“, kommentiert Denner CEO Peter Bamert das weitere Vorgehen. „Nespresso versucht Konkurrenzprodukte vom Markt fernzuhalten – dies darf im Sinne eines freien Wettbewerbs und der Konsumenten nicht geduldet werden“, so Bamert weiter.

 

Denner kämpft schon seit über 40 Jahren für tiefe Preise in der Schweiz und wird dies auch in Zukunft tun. Die Denner Kaffee-Kapseln sind mit CHF 0.33 pro Kapsel preislich wesentlich günstiger als vergleichbare Produkte von Nespresso.

<noscript>

</noscript>