10.11.2016

Denner investiert in die Zukunft der Mitarbeitenden

 

Denner investiert in die Zukunft der Mitarbeitenden

 

Trotz Negativteuerung  erhöht der führende Discounter der Schweiz  im kommenden Jahr die Lohnsumme um 0.6%. Zudem erhöht Denner seine Beiträge zur Altersvorsorge und stärkt langfristig  die firmeneigene Pensionskasse.

 

In einem weiterhin herausfordernden Marktumfeld behauptet Denner erfolgreich seinen Spitzenplatz unter den Schweizer Discountern. Der geschäftliche  Erfolg ermöglicht 2017 eine neuerliche Erhöhung der Lohnsumme um 0.6%. Die Lohnerhöhungen erfolgen individuell und leistungsbezogen.
 

Berufliche Vorsorge ausbauen - Pensionskasse stärken

Denner hat zudem beschlossen, die Pensionskasse nachhaltig zu stärken, um  die Altersvorsorge der Mitarbeitenden langfristig sicherzustellen. Dafür wird in den folgenden zwei Jahren parallel zur Erhöhung der Lohnsumme auch substantiell in die Vorsorge investiert. Denner Mitarbeitende erhalten künftig höhere Beiträge in die Denner Pensionskasse.

 

Überdurchschnittliche Anstellungsbedingungen

Der Mindestlohn liegt mit CHF 4025 (x13) über dem Branchendurchschnitt. Der Mindestlohn ist innert zehn Jahren um über CHF 500.-, von CHF 3500.- auf CHF 4025.- gestiegen. Die anhaltende Negativteuerung führt zu Reallohnerhöhungen und stärkt die Kaufkraft aller Mitarbeitenden.

<noscript>

</noscript>