Breadcrumb Navigation

Denner – für eine bessere Umwelt

Denner engagiert sich für den Umweltschutz.

Als erster Detailhändler der Schweiz hat Denner die Science Based Targets Initiative (SBTi) unterzeichnet und ein klares Zeichen zur Senkung der Treibhausgasemissionen gesetzt. Denner hat ambitio nierte Ziele erarbeitet, um den Senkungspfad für CO2 bis 2030 zu erreichen. Die Science Based Targets Initiative hat die von Denner eingereichten Ziele geprüft und bestätigt, dass diese ambitioniert und kompatibel mit dem Pariser Klimaschutzabkommen sind. Denner leistet damit seinen Teil, die globale Klimaerwärmung auf maximal 1,5 Grad Celsius zu reduzieren.

Die Science Based Targets Initiative anerkennt ambitionierte Klimaschutzziele von Denner.

Direkte und indirekte Energieerzeugung

Denner verpflichtet sich, die 2018 gemessenen betrieblichen Treibhausgasemissionen in seinen Filialen, Logistikund Verwaltungsstandorten (Scope 1 und 2) bis ins Jahr 2030 um 50 Prozent zu reduzieren.

Externe Emissionen

Denner bekennt sich dazu,die indirekten Emissionen (Scope 3) in den Bereichen Transport und Vertrieb, Geschäftsreisen und Mobilität von Mitarbeitenden bis 2030 um 15 Prozent gegenüber dem Basisjahr 2018 zureduzieren.

Weitere Ziele

Weiter verpflichtet sich Denner, mindestens 80 seiner grössten Lieferanten bis 2024 zu motivieren, sich ebenfalls der SBTi anzuschliessen und wissenschaftlich fundierte Emissionsziele festzulegen.

PET-Recycling Schweiz – ein einmaliges System

Durch das Recyceln von PET-Getränkeflaschen werden jährlich über 138'000 Tonnen CO2 eingespart. Auch Denner trägt mit über 800 Sammelstellen zu einem geschlossenen Kreislauf des PET-Recyclings bei. Jean-Claude Würmli, Geschäftsführer PET-Recycling Schweiz, erzählt im Interview, weshalb das PET-Recycling-System in der Schweiz so einmalig ist und weshalb die korrekte Entsorgung der PET-Getränkeflaschen für die Rohstoff-Gewinnung essentiell ist.

Neue Werte schaffen – Recycling auf hohem Niveau

In den Filialen können Sie verschiedene Wertstoffe wie PET, Batterien, Elektrokleingeräte, Leuchtmittel und bei Denner gekaufte Chemikalien kostenlos zur Verwertung abgeben. Jährlich sammeln und verwerten wir beispielsweise mehr als 2500 Tonnen PET-Flaschen. Unsere betrieblichen Wertstoffe wie Holz, Metall, Papier, Karton oder Plastikfolie recyceln wir alle. Im Unternehmen verwendetes Papier und Drucksachen bestehen nahezu vollständig aus Recyclingmaterial oder FSC-zertifiziertem Material.

Aber Denner tut mehr als Wertstoffe fürs Recycling sammeln: Bereits beim Verkauf von Getränkeflaschen oder Aludosen entrichten wir eine Gebühr an die Rücknahme­ und Recyclingorganisationen IGORA, VetroSwiss und PET­-Recycling Schweiz.

So unterstützt Denner jedes Jahr das Sammeln und Wiederverwerten von Aludosen, Glas und PET-Flaschen mit über fünf Millionen Franken.

Prima fürs Klima

Denner ist immer in Ihrer Nähe. Praktisch alle Filialen sind zu Fuss, per Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Damit ermöglichen wir unseren Kundinnen und Kunden einen energie- und schadstoffarmen Einkauf.

Umweltfreundliche Lastwagen mit hoher Abgasnorm beliefern unsere Filialen. Bereits heute werden 25 Prozent der Kilometer unserer Touren mit Lkws der Abgasnorm Euro 6 gefahren. Ab 2019 sind es 100 Prozent unserer Vertragsfahrzeuge. Und wo immer möglich verlagert Denner den Transport von der Strasse auf die Schiene. Das ist prima fürs Klima.

In den Filialen spart Denner mit neuer LED-Beleuchtung bis zu 50 Prozent an Energie. Kühlmöbel und Kälteanlagen der höchsten Energieeffizienzklasse senken den Energieverbrauch zusätzlich. 

Verantwortungsvoller Umgang mit Lebensmitteln

Jährlich landen schweizweit rund zwei Millionen Tonnen Nahrungsmittel im Abfall. Obschon weniger als 5 Prozent dieser Menge aus dem Detailhandel stammen, übernehmen wir als führender Discounter Verantwortung. Durch gezielte Warendisposition und mehrstufige Preisabschläge senken wir die Foodwaste-Quote auf unter ein Prozent.

Noch geniessbare und einwandfreie Lebensmittel verteilen wir an wohltätige Organisationen wie Caritas Schweiz, Schweizer Tafel und Tischlein deck dich oder an andere lokale Hilfsprojekte.

Nicht verteilbare Lebensmittel werden verwertet und dienen der Herstellung von Biogas. Das Projekt Foodbridge der IG DHS und der beiden Hilfsorganisationen Tischlein deck dich und Schweizer Tafel unterstützen wir zusätzlich finanziell.

Haben Sie Fragen zu unserem Engagement für die Umwelt? Kontaktieren Sie uns per E-Mail: Nachhaltigkeitdenner.ch

Nachhaltigkeit – Schwerpunkt Sortiment

Wir erweitern unser Sortiment stets mit Produkten aus nachhaltigem Handel.

Nachhaltigkeit – Schwerpunkt Mensch

Denner übernimmt Verantwortung für die Mitarbeitenden und unterstützt wohltätige Organisationen und Projekte.