Breadcrumb Navigation
20.01.2015

Discounter Denner weiterhin auf Erfolgskurs

 

Discounter Denner weiterhin auf Erfolgskurs

 

Der führende Discounter der Schweiz weist zum fünften Mal in Folge steigende Umsatzzahlen aus. Gegenüber dem Vorjahr steigt der Nettoumsatz um CHF 42 Mio. auf CHF 2‘928 Millionen, was einem Plus von +1,5% entspricht. Bereinigt um die Minusteuerung von -0,2% beträgt das reale Wachstum +1,7%. Insgesamt verzeichnen die 797 Standorte einen Anstieg der Kundenfrequenz um 2,2%.

 

Bereits zum fünften Mal in Folge erhöht Denner den Nettoumsatz Handel (Gesamtheit aller Denner Filialen, Denner Satelliten, Denner Partner und Denner Express) und liegt mit CHF 2‘917 Millionen um 1,5 Prozent über Vorjahr. Die erneute Umsatzsteigerung macht deutlich, dass Denner in einem hart umkämpften Markt weiter Marktanteile hinzugewinnt. Der erfolgreiche Geschäftsgang ist neben dem dichten Filialnetz auch auf gezielte Investitionen in die Modernisierung der Filialen sowie weitere Verbesserungen im Waren- und Promotionsgeschäft zurückzuführen.

 

Zum Umsatz im Berichtsjahr trugen die 479 Filialbetriebe von Denner mit CHF 2‘240 Millionen bei, was im Jahresvergleich einer erfreulichen Umsatzerhöhung von +1,5 Prozent entspricht. Auch in 2014 konnte Denner in den Verkaufsstellen mit +2,5 Prozent deutlich mehr Kaufvorgänge als im Vorjahr realisieren.

 

„Im Fünfjahresüberblick zeigt sich deutlich, dass sich Denner in einem schwierigen Marktumfeld erfolgreich behauptet und zum wiederholten Mal Marktanteile dazugewinnt“, hält Denner CEO Mario Irminger fest und fügt an: „Die Konstanz, mit der wir uns als Unternehmen weiterentwickeln, ist der Beweis dafür, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden.“ Diese Meinung teilt auch Dieter Berninghaus, Generaldirektor Departement Handel beim Migros-Genossenschafts-Bund. „Denner hält den Erfolgskurs auch bei starkem Gegenwind und wird unseren Erwartungen auch in diesem Jahr in überzeugender Art und Weise gerecht. Die kämpferische Haltung des Discounters sorgt für mehr Wettbewerb am Markt und bringt die Preise auch bei der Konkurrenz ins Rutschen. Davon profitieren letztlich alle Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten.“

 

120 modernisierte Filialen im letzten Jahr

Im Rahmen des Projektes „Fokus“, bei dem alle Denner Filialen ein zeitgemässes, modernes Erscheinungsbild und ein überarbeitetes Sortiment erhalten werden, konnten allein im vergangenen Jahr bereits 120 Filialen umgebaut und mit dem neuen Logo beschriftet werden. Die hohe Taktzahl wird 2015 mit dem Umbau von 180 weiteren Filialen sogar noch übertroffen.


Neben der Auffrischung des Erscheinungsbildes und der Sortimentsanpassung an veränderte Kundenbedürfnisse verdichtet Denner auch laufend sein Filialnetz durch Expansion und steigert die Standortqualität bei bestehenden Filialen durch Flächenerweiterungen oder Standortwechsel. Per 31.12.2014 verfügt Denner über gesamthaft 797 Standorte in der Schweiz, davon sind 479 Denner Filialen, 306 Denner Satelliten und 12 Denner Express. Dies entspricht 23 Neueröffnungen und 17 Schliessungen. Gemessen an der Anzahl Filialen bleibt Denner der zweitgrösste Detailhändler der Schweiz, der als lokaler Nahversorger die gesamte Schweiz abdeckt und sowohl in ländlichen als auch in städtischen Gebieten nahe bei seine Kunden ist.

 

Denner kämpft weiter für kleine Preise

Auch im vergangenen Jahr konnte Denner dank gezielter Massnahmen wieder zahlreiche Produkte im Preis senken, darunter namhafte Markenprodukte wie diejenigen von Coca-Cola. An diesem Beispiel zeigt sich zudem, dass Denner gewillt ist, mittels Parallelimporten Druck auf grosse internationale Markenhersteller auszuüben, ihre Preise am Schweizer Markt zu senken.

<noscript>

</noscript>