Breadcrumb Navigation
17.09.2003

Denner: Umsatz um 9.3 Prozent gestiegen

 

Denner: Umsatz um 9.3 Prozent gestiegen

 

In den ersten acht Monaten 2003 erzielte DENNER mit seinen insgesamt 566 Verkaufsstellen im Jahresvergleich einen Umsatzanstieg um 9.3 Prozent. Dazu steuerten die 100 bereits erneuerten Filialen einen überdurchschnittlichen Anteil bei. „New DENNER“ brachte deutlich mehr Kunden, höheren Kundenkauf und eine starke Imageverbesserung. Die Dachmarke DENNER prägt die neue Eigenmarkenstrategie.

 

„Die DENNER-Erfolgsstory schreibt sich vor allem seit der Lancierung unseres ‚New DENNER’-Konzeptes fort“, so Philippe Gaydoul, CEO des DENNER-Konzerns, im Rahmen einer Medienorientierung aus Anlass der hundertsten Filialerneuerung in Köniz bei Bern. Bereits im Jahr 2002 konnte DENNER den Umsatz dank periodischer Sortimentserweiterung und einer Erhöhung des Markenartikelanteils auf 75 Prozent weit über dem Branchendurchschnitt um 11 Prozent auf CHF 1.48 Milliarden steigern. In den ersten acht Monaten des laufenden Jahres verzeichnete der Gesamtumsatz im Vergleich zur entsprechenden Vorjahresperiode einen Zuwachs um 9.3 Prozent, verglichen mit einem Halbjahreswachstum des Gesamtmarktes von 0.7 Prozent.

 

Dieser erneut weit über der Branchenentwicklung liegende Anstieg ist vor allem auf die umfassende Neugestaltung der DENNER-Filialen zurückzuführen. In den neuen Filialen erhöhte sich die Kundenzahl im Vergleich zu den nicht umgestellten Filialen in kurzer Zeit um 3.5 Prozent auf plus 8.1 Prozent zu Vorjahr. Es konnten neue Kundensegmente erschlossen werden. Der durchschnittliche Kundenkauf steigerte sich in den umgebauten Filialen deutlich. Die Flächenproduktivität verbesserte sich weiter. Der Quadratmeterumsatz, der sich von 2001 auf 2002 um 10.5 Prozent erhöhte, wird im laufenden Jahr erneut in dieser Grössenordnung zunehmen. Wie eine aktuelle Erhebung des Marktforschungsinstituts IHA-GfK zeigt, haben sich auch die Imagewerte für DENNER nachhaltig verbessert. Bis Ende 2003 wird die Hälfte aller DENNER-Filialen nach dem neuen Konzept gestaltet sein. Bereits jetzt zeigt sich, dass sich das Investitionsvolumen von mehr als CHF 100 Millionen dank Steigerung aller für den Unternehmenserfolg wesentlichen Eckwerte rascher als geplant amortisiert werden kann.

 

Die Markenartikelstrategie von DENNER wird ergänzt durch eine neue Eigenmarkenstrategie. Unter der Dachmarke DENNER werden qualitativ hochwertige Produkte aus verschiedenen Warengruppen zu Tiefstpreisen angeboten. Damit will DENNER preissensible Konsumenten aller Kundensegmente ansprechen.

 

Der neue Kurs von DENNER ist darauf ausgerichtet, die Position als einziger echter Lebensmitteldiscounter in der Schweiz nachhaltig und mit Erfolg zu sichern.

<noscript>

</noscript>