Breadcrumb Navigation
15.01.2013

Denner steigert Umsatz und wächst real um 3,3 Prozent

 

Denner steigert Umsatz und wächst real um 3,3 Prozent

 

Zürich, 15. Januar 2013 - Der Schweizer Discounter Denner weist zum dritten Mal in Folge eine erfolgreiche Umsatzentwicklung aus und erhöht den Nettoumsatz im Vergleich zum Vorjahr um 1,8 Prozent auf CHF 2‘844 Millionen. Bereinigt um die Teuerungseffekte von 1,5% beträgt das reale Wachstum 3,3%. An insgesamt 788 (+24) Standorten steigerte Denner 2012 die Kundenfrequenz um 2,5%. Damit entwickelt sich der Discounter über dem Marktdurchschnitt und gewinnt weiter Marktanteile.

 

Denner ist weiter auf Erfolgskurs. Über dieses Ergebnis ist Denner CEO, Mario Irminger mehr als zufrieden: „Die Entwicklung, die Denner über die letzten drei Jahre hinweg macht, ist hervorragend und zeigt, dass wir mit unserer Strategie richtig liegen“. Über das Resultat erfreut ist auch Dieter Berninghaus, Leiter Handelsdepartement beim Migros-Genossenschafts-Bund: „Trotz der schwierigen Marktsituation ist Denner auf Wachstumskurs und setzt sich weiter gegen die Konkurrenz durch. Denner ist zurecht die Nummer drei im Schweizer Detailhandel.“

 

Konstante Umsatzsteigerung

Der Nettoumsatz (Handel) aller Denner Filialen, Denner Satelliten und Denner Express verzeichnete im Jahresvergleich eine Zunahme um 1,8 Prozent auf CHF 2‘833 Millionen. Dies bedeutet, dass Denner in den vergangenen drei Jahren das Ergebnis verbessern konnte und Marktanteile hinzugewonnen hat. Zum Umsatz im Berichtsjahr trugen die Filialbetriebe von Denner mit CHF 2‘185 Millionen bei, was im Jahresvergleich einer Umsatzerhöhung von 1,8 Prozent entspricht. Erfreulich ist das Wachstum bei den Denner Satelliten und Denner Express, die einen Umsatz von CHF 649 Millionen (+1,6%) beisteuern. Denner Wineshop, der online Verkaufskanal für Wein, verzeichnet ebenfalls ein Umsatzwachstum von 44 Prozent.

 

Expansionstempo beibehalten

Der führende Schweizer Discounter erreichte seine Expansionsziele klar: Per 31.12.2012 verfügt der Discounter über gesamthaft 788 Standorte in der Schweiz, davon sind 465 Denner Filialen, 316 Denner Satelliten und 7 Denner Express. Dies sind 24 Verkaufsstellen mehr als im Vorjahr. Gemessen an der Anzahl Filialen ist Denner damit der zweitgrösste Detailhändler der Schweiz und flächendeckend lokaler Nahversorger, sowohl in ländlichen wie auch in städtischen Gebieten. 2012 verzeichnet Denner 2,5 Prozent mehr Kaufvorgänge als im Vorjahr.

 

Denner kämpft weiter für kleine Preise

Gleich zu Beginn des laufenden Jahres hat Denner punkto Preise Akzente gesetzt. 11 bekannte Markenartikel wurden durch Parallelimport dauerhaft im Preis gesenkt. Es sind beliebte Kundenprodukte wie Nescafé Gold oder Nutella. Damit geht der Kampf im Detailhandel weiter. „Wir kämpfen weiter für tiefe Preise. Denn genau dafür steht Denner“, bekräftigt CEO Mario Irminger.

<noscript>

</noscript>