Breadcrumb Navigation
01.06.2016

Denner setzt auf natürliche Kältemittel

 

Denner setzt auf natürliche Kältemittel

 

Der führende Discounter der Schweiz investiert weiter in die Energieeffizienz seines Filialnetzes und rüstet pro Jahr die Kühlmöbel von 30 bis 40 Filialen mit natürlichen, umweltschonenden Kältemitteln aus. Diese Massnahme trägt dazu bei, den CO2 – Ausstoss bis 2020 unternehmensweit um 10% zu senken.

 

Denner setzt bei den Kühlanlagen künftig das natürliche Kältemittel CO2 ein, welches deutlich umweltfreundlicher und kostengünstiger kühlt, als synthetische Kältemittel. Zum Einsatz kommt die umweltschonende Lösung in sämtlichen Neueröffnungen sowie in Standortwechseln , dies entspricht jährlich 30 bis 40 Standorten. Nach der Modernisierung der eigenen Filialen im Rahmen des Projektes „Fokus", investiert Denner damit weiter in die Energieeffizienz des Filialnetzes und nähert sich weiter dem in der Nachhaltigkeitsstrategie festgesetzten Ziel einer 10-prozentigen Reduktion des CO2 - Ausstosses bis 2020.

 

Propan als mögliches Kältemittel der Zukunft

In einem Pilotprojekt geht Denner sogar noch einen Schritt weiter und testet an mehreren Standorten das Kältemittel Propan R290, das in Bezug auf den Treibhauseffekt eine noch bessere Bilanz aufweist als das Kältemittel CO2. Die derzeit umweltfreundlichste Alternative zur Kühlung von Frische- und Tiefkühlartikel in Möbeln, Zellen, und Aktionstruhen soll die Energieeffizienz der Filialen in Zukunft noch weiter verbessern. Vorteile sind zum einen die einfache Installation, da zeit- und kostenintensive Bauten von Kälteleitungen für eine Zentralkühlung gänzlich entfallen. Zum anderen die Risikominimierung, denn bei einem Schadenfall ist nur das jeweilige Gerät und nicht die ganze Filiale betroffen. In Villmergen wurde die erste Filiale eröffnet, welche diese Technologie erstmals für den gesamtem Laden- und Lagerbereich inkl. gleichzeitiger Wärmerückgewinnung eingesetzt wurde. Die ersten Ergebnisse sind vielversprechend.

Die Erkenntnisse aus der laufenden Testphase werden Aufschluss geben darüber, ob Propan künftig als zusätzliches natürliches Kältemittel in den Denner Filialen zum Einsatz kommen wird.

<noscript>

</noscript>