Breadcrumb Navigation
25.07.2013

Denner bezieht Kaffee-Kapseln ab 2014 auch von Delica AG

 

Denner bezieht Kaffee-Kapseln ab 2014 auch von Delica AG

 

Denner lässt seine Kaffee-Kapseln ab 2014 auch von Delica AG produzieren. Durch die Zusammenarbeit werden die Kunden von zahlreichen Vorteilen wie nachhaltigen Kaffee (UTZ CERTIFIED) und kleinere Verpackungseinheiten profitieren. An der bewährten Rezeptur ändert sich hingegen nichts.

 

Denner wird ab 2014 einen Teil seiner Kaffee-Kapseln bei Delica AG beziehen. Die bisherige Zusammenarbeit mit Alice Allison SA wird in reduziertem Umfang fortgeführt. Denner und Alice Allison SA lancierten als erste auf dem Schweizer Markt Ende 2010 eine Kaffee-Kapsel, die mit Maschinen von Nespresso kompatibel ist. Denner unterstützte die visionäre Idee und den Ausbau des Schweizer Start-up-Unternehmens aus Grono (GR) über mehrere Jahre hinweg, nicht zuletzt im gerichtlichen Verfahren mit Nespresso/Nestlé. Mit dem Verkauf der Alice Allison SA an die japanische UCC, einer der zehn grössten Kaffeehändler der Welt, änderten sich auch die strategischen Schwerpunkte der Firma Alice Allison SA. Für Denner aber bleibt die Weiterentwicklung und Verbesserung der Kaffeekapsel zentral. In Delica hat Denner einen Lieferanten gefunden, der der Forderung nach technischer Innovation und Nachhaltigkeit Rechnung trägt. Der Entscheid für diesen neuen Partner ist somit unternehmerischer Natur und steht in keinem Zusammenhang mit den bisherigen gerichtlichen Verfahren mit Nespresso/Nestlé.

Ein innovatives Produkt: Gleiche Kaffeerezeptur in neuer Kapselform
Mit der Zusammenarbeit mit Delica AG, einem Unternehmen der Migros, bekennt sich Denner weiterhin zum Produktionsstandort Schweiz. Delica AG produziert die Kapseln für Denner in Birsfelden, was logistische und ökologische Vorteile durch kürzere Transportwege mit sich bringt. Dabei wird die von Delica AG entwickelte Kapselform übernommen, aber die bewährte Rezeptur des Denner Kaffees beibehalten. Alle Geschmacksrichtungen der bewährten Denner Kaffee-Kapseln bleiben im Sortiment, der Rohkaffee stammt neu aus UTZ-zertifiziertem Anbau. Dieses Label sorgt seit 1997 für Nachhaltigkeit und Mehrwert rund um den Kaffeeanbau. Der Wechsel auf das Kapsel-System von Delica AG bringt aber noch zusätzliche Vorteile: Die Kapseln von Delica AG werden unter Schutzgasatmosphäre aromadicht verschweisst, weshalb es zukünftig die folierten Einzelverpackungen nicht mehr braucht. Dadurch fällt weniger Verpackung an und die kleineren Verpackungseinheiten nehmen weniger Platz in Anspruch. „Delica AG ist einer der grössten Kaffeeröster in der Schweiz und bietet uns ein innovatives Produkt, das nachhaltige Vorteile und höchste Qualitätsstandards bietet. Wir vollziehen bewusst diesen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit. Unsere Kunden geniessen den Kaffee somit in doppelter Hinsicht“ erklärt Mario Irminger, CEO Denner AG.

 

Über Delica: Delica AG ist ein Unternehmen der Migros und arbeitet im Verbund mit der Chocolat Frey AG zusammen. Neben den Kapselsystemen „Delizio“ (Schweiz) und „Cremesso“ (international) und den Kapseln „Café Royal“ bietet Delica AG ein breites Sortiment an Bohnenkaffee, Trockenfrüchten, Apéro-Nüssen und -Kernen, Gewürzen und Hülsenfrüchten an. Mit der Zusammenarbeit mit der Non-Profit-Organisation „UTZ Certified“ bekennt sich Delica AG zu nachhaltig, sozial- und umweltverträglich angebautem Kaffee. Natürlich - nachhaltig - authentisch.

<noscript>

</noscript>