Breadcrumb Navigation
02.06.2008

30 Jahre Denner Satelliten Konzept: eine Erfolgsgeschichte geht weiter

 

30 Jahre Denner Satelliten Konzept: eine Erfolgsgeschichte geht weiter

 

Als vor 30 Jahren das „Lädelisterben“ prophezeit wurde, glaubte Karl Schweri nicht daran. Für ihn war schon damals klar, dass gerade die kleineren Gemeinden einen Vollversorger benötigten. Und so entstand das Denner Satelliten Konzept. Erfolgreich setzte er es damals um, erfolgreich führt es Philippe Gaydoul weiter.

 

Einfaches Konzept

Das Denner Satelliten Konzept ist einfach: jeder Satellit verkauft alle Denner Produkte (ca. 1700 Artikel) und führt ergänzend dazu weitere Produkte für den täglichen Bedarf. Je nach Lage und Grösse umfasst ein Satellit bis zu ca. 4'000 Produkte.  Das Denner Discount Konzept muss auch beim Satelliten ersichtlich sein: der Vollversorger mit einem beschränkten und überschaubaren Sortiment, der gute Produkte zu einem attraktiv günstigen Preis anbietet.

 

Ein umsatzstarkes Konzept

Denner ist in der Schweiz mit 729 Verkaufsstellen vertreten, rund 300 davon sind Denner Satelliten. Und diese tragen nicht unwesentlich zum Denner Erfolg bei. Der konsolidierte Umsatz aller Denner Filialen und Satelliten erhöhte sich im Jahr 2007 um 4.3 Prozent oder CHF 111.7 Millionen auf CHF 2717.3 Millionen an. Die Denner Filialen steuerten 3.3 Prozent oder CHF 2030.3 Millionen bei; auf die Denner Satelliten entfielen 687 Millionen, was einem Plus von 7.3 Prozent entspricht.

 

Expansion geht weiter

Die Expansion geht kontinuierlich weiter. „Wir sind schon heute sehr gut in der Schweiz vertreten und ich sehe noch mehr Potenzial. Ich bin sicher, dass wir schon sehr bald 320 bis 350 Satelliten zählen werden“, so Philippe Gaydoul, CEO der Denner AG. Gaydoul weiter: „An dieser Stelle sei allen Satelliten Inhabern ein grosses Dankeschön für die gute Zusammenarbeit ausgesprochen“.

<noscript>

</noscript>