Eine Edelrebsorte ohne Starallüren

Cabernet Sauvignon ist eine Kreuzung aus Cabernet Franc und Cabernet Blanc. Die Edelrebsorte ist das Herz und die Seele vieler grosser Bordeaux-Weine und wird in ihrer Heimat oft verschnitten, meistens mit Merlot oder Cabernet Franc.

Ursprünglich stammt sie aus dem Bordeaux, wird aber inzwischen rund um den Globus angebaut. Keine andere rote Edelrebsorte ist weiter verbreitet als Cabernet Sauvignon. Im Bordeaux und in Europa wird sie häufig verschnitten wie für den Château Coucheroy Pessac-Léognan AOC Graves oder den Sentimento Rosso Toscana IGT; in der Neuen Welt wird sie meistens sortenrein ausgebaut wie für den Cono Sur Bicicleta Cabernet Sauvignon aus Chile. Die Weine altern dank der vielen Gerbstoffe in der dicken Beerenschale ausgezeichnet, ob sortenrein ausgebaut oder verschnitten. Die spät reifende Cabernet Sauvignon fühlt sich in wärmeren Regionen besonders wohl und bevorzugt Sand- oder Steinböden. Das trifft beispielsweise auf das Colchagua Valley zu, wo Viña Cono Sur zu Hause ist. Die Anden im Osten schützen das Tal vor dem Wind, der Pazifik im Westen gleicht starke Temperaturschwankungen aus. So reifen die Trauben perfekt aus, die naturnah angebaut und mit Schmelzwasser aus den Anden bewässert werden. Kellermeister Adolfo Hurtado hat Cono Sur in nur 25 Jahren zu einer der besten chilenischen Kellereien auf- und ausgebaut.

Alle Weine aus dem Bordeaux