Eine Rebsorte für (fast) alle Ansprüche

Aus Cabernet Sauvignon werden sehr unterschiedliche Weine gekeltert. Heute stellen wir Ihnen drei vor, die von unseren Kunden mit vier Sternen oder besser bewertet werden: einen aus Italien, einen aus Kalifornien und einen aus Chile.

Die Cabernet-Sauvignon-Traube stammt aus Bordeaux. Dort werden aus ihr Premiers Grands Crus gekeltert, darunter einige der besten Weine der Welt. Heute wird sie rund um den Globus angebaut. So unterschiedlich die Bedingungen sind, zwei Dinge sind überall gleich:
Die Traube verstärkt Charakter und Struktur von Weinen, ohne das regionale Gepräge zu verändern, wenn sie verschnitten wird. Ein Beispiel dafür ist der Sentimento Rosso Toscana IGT aus Sangiovese, Syrah und Cabernet Sauvignon.
Das Mikroklima im Rebberg, der Boden und die Topografie bestimmen den Charakter der Weine. Darum schmeckt ein sortenreiner Cabernet Sauvignon aus der Neuen Welt wie der Buffalo Cabernet Sauvignon aus Kalifornien oder der Marqués de Casa Concha Cabernet Sauvignon aus Chile wuchtiger als einer aus Europa.
Die Trauben für den Marqués de Casa Concha Cabernet Sauvignon wachsen im Maipo-Tal, genauer in Puente Alto. Dort fühlen sie sich richtig wohl. Die Sommer sind warm und trocken, die Winter mild und regenarm, die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht gross. Darum reifen alle Trauben perfekt aus.

Zu unserem Weinsortiment