sizerimage

Von Rösti bis Gratin – Kartoffeln sind ein fester Bestandteil der schweizerischen Küche und werden gerne mit Käse und Speck kombiniert. Heute gibt’s das beliebte Trio aus dem Ofen und im XXL-Format.

Er ist botanisch mit der Tomate und dem Tabak verwandt, jedoch nicht mit der Süsskartoffel – die Rede ist vom guten alten Herdöpfel. Etwa 45 Kilogramm isst eine Schweizerin bzw. Schweizer im Durchschnitt pro Jahr, dementsprechend gross ist die Anzahl an Rezepten und Zubereitungsarten.
Folienkartoffeln lassen sich im Ofen und im Sommer auch gut bei geschlossenem Deckel auf dem Grill garen. Die
Zubereitungsdauer ist bei beiden Varianten gleich. Am besten verwendet man eine mehligkochende Sorte, denn diese wird innen schön fluffig. Statt klassisch aus Magerquark besteht die Füllung diesmal aus einer cremigen Camembert-Sauce.

Tipp: Sollten sich in der Käsesauce zum Schluss noch Stückchen befinden, lassen sich diese ganz einfach mit einem Stabmixer «wegpürieren».

Zutaten für 4 Personen als Beilage

  • 4 sehr grosse mehligkochende Kartoffeln
  • Etwas Olivenöl
  • Etwas Salz
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 120 ml kalte Milch
  • 125 g Camembert, entrindet und gewürfelt
  • Salz und Pfeffer
  • ⅛ TL Paprikapulver edelsüss
  • TL Muskatnuss
  • 60 g Frühstücksspeck
  • ½ Frühlingszwiebel, nur der grüne Teil, in feinen Ringen
  • Etwas gehackter Schnittlauch zum Garnieren

Zubereitung

  1. Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Etwas Alufolie in vier Quadrate schneiden, sodass sich die Kartoffeln gut darin einwickeln lassen.
  2. Je eine Kartoffel auf eine Folie legen, mit Öl bestreichen und rundherum salzen. In die Folie packen und für circa 50 bis 60 Minuten backen. Sie sind fertig, wenn man ohne viel Widerstand mit einer Gabel hineinstechen kann.
  3. Während die Kartoffeln backen, die Käsesauce zubereiten: dafür Butter in einer kleinen Pfanne erhitzen. Sobald die Butter geschmolzen ist, das Mehl beigeben.
  4. Für eine halbe Minute anschwitzen lassen, dann die gesamte Milch auf einmal dazuleeren. So lange köcheln lassen und dabei mit einem Schwingbesen rühren, bis die Masse eindickt.
  5. Käse beigeben und rühren, bis er geschmolzen ist. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Muskatnuss abschmecken. Bei niedrigster Hitze und geschlossenem Deckel warmhalten.
  6. Speck in einer Bratpfanne anbraten, bis er knusprig ist, danach in kleine Stücke schneiden.
  7. Kartoffeln aus dem Ofen nehmen und etwas auskühlen lassen. Ein grosses «V» ausschneiden und ein wenig vom Inneren entfernen.
  8. Käsesauce in die Kartoffeln füllen und diese mit Speck, Frühlingszwiebel und Schnittlauch bestreuen.

Zubereitungsdauer: circa 1 Stunde und 10 Minuten

IP-SUISSE Heldengold Fendant du Valais AOC

Blasses Gelb mit grünen Reflexen. Duftet nach Zitrusfrüchten und etwas Ananas. Recht voll im Körper, feine Säure und mittellanger Abgang.

Jetzt im Weinshop ansehen

Neuste Beiträge