428 16.08.2022

Peperoni und Cherrytomaten im Ofen mit Burrata und Zitronen-Knobli-Croûtons

Die apulische Spezialität Burrata – zu deutsch «gebuttert» – gibt es heute als mediterrane Vorspeise mit würzigem Gemüse und Zitronen-Knobli-Croûtons.

Mozzarella oder Burrata? Der Unterschied ist nicht gleich auf den ersten Blick erkennbar, aber spätestens beim Essen bemerkt man ihn. Während der Mozzarella aus einer homogenen Masse besteht, verbirgt sich im Inneren der Burrata eine Füllung aus gezupftem Mozzarella und Rahm. Deswegen schlägt der Frischkäse auch mit etwas mehr Kalorien zu Buche.

Diese Erfindung verdanken wir laut Überlieferung übrigens einer Notlage: Weil starker Schneefall den Milchtransport in den italienischen Ort Andria verhinderte, wurde der Rahm von den Bauern in Mozzarella-Päckchen verpackt, um ihn länger haltbar zu machen.

Vorspeise für 4 Personen

Gemüse und Burrata

  • 1 Knoblauchzehe, gepresst
  • 1 EL Balsamico
  • 100 ml Olivenöl
  • ½ EL Honig oder Agavendicksaft
  • Etwas frischer Thymian, die Blätter abgezupft
  • Etwas frischer Oregano, die Blätter zerzupft
  • Etwas frisches Basilikum, die Blätter zerzupft
  • 3 farbige Peperoni, halbiert und entkernt
  • 300 g Cherrytomaten, farbig
  • 300 g Burrata
  • Etwas Salz

Zitronen-Croûtons

  • 80 g Baguette oder sonstiges Brot, in kleine Stücke zerzupft
  • ½ Knoblauchzehe
  • ½ Bio-Zitrone, Saft und abgeriebene Schale
  • Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Gemüse und Burrata

  1. In einem Schälchen eine gepresste Knoblauchzehe, Balsamico, Olivenöl, Honig und 1½ TL Kräuter vermischen. Die Peperonihälften auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, beidseitig mit der Ölmischung bestreichen und gut salzen.
  2. Im auf 230 Grad vorgeheizten Backofen auf der zweitobersten Schiene 10 Minuten grillen.
  3. In der Zwischenzeit die Cherrytomaten ebenfalls mit der Ölmischung bepinseln und gut salzen. Nach der 10-minütigen Backzeit zu den Peperoni aufs Blech geben und alles gemeinsam nochmals 5 Minuten grillen. Den Rest der Ölmischung für die Croûtons und das Finish benutzen.

Zitronen-Croûtons

  1. Gleichzeitig die Brotstückchen in 2½ EL der Ölmischung anbraten, bis sie leicht kross sind, ½ Knoblauchzehe dazupressen, Zitronensaft beigeben und 2 Minuten unter gelegentlichem Wenden weiterbraten.
  2. Zum Schluss mit der abgeriebenen Zitronenschale und dem Salz bestreuen, Croûtons eine letzte Minute bei tiefer Hitze braten. Wichtig ist, dass sie am Schluss schön knusprig und aromatisch sind.
  3. Das noch lauwarme Gemüse mit der Burrata anrichten, salzen, pfeffern, mit dem Rest der Ölmischung und zusätzlich etwas mehr Balsamico beträufeln und mit einer ordentlichen Portion der frischen Kräuter garnieren.
  4. Zitronen-Croûtons darüber verteilen und sofort servieren.

Zubereitungsdauer: circa 35 Minuten

Wein-Tipp

Brivio Prà Rosso Merlot del Ticino DOC

Intensives Rubinrot mit Purpur Reflexen. Elegante Aromen von Waldbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren und feinen Gewürznoten. Am Gaumen fruchtig, komplex und voll, mit weichen Tanninen und lang anhaltendem Abgang.

Jetzt im Weinshop ansehen