Breadcrumb Navigation

Denner Blog

Egal ob als Nachspeise oder zum Kaffee am Nachmittag – das cremige Schichtdessert ist ein beliebter Klassiker, mit dem man selten falsch liegt.

Habt ihr schon einmal jemanden sagen hören, er oder sie möge Tiramisu nicht? Eben. Mit dem italienischen Dessert schafft man es praktisch immer, zu begeistern. Sofern das Rezept stimmt, natürlich.

Unsere Zubereitungsweise bleibt dem Original mit Löffelbiscuits, Kaffee, Mascarpone und Amaretto treu, wobei es beim Alkohol verschiedene Meinungen gibt, welcher jetzt wirklich «original» ist. Marsala oder Rum sieht man auch oft in Rezepten – oder man kann den Alkohol natürlich auch ganz weglassen. Wer gerne experimentiert, verfeinert die Köstlichkeit je nach Saison mit Früchten, Beeren oder jetzt in der Vorweihnachtszeit beispielsweise mit Zimt oder Lebkuchengewürz.

Die Zubereitung an sich ist relativ simpel. Für die perfekte Konsistenz ist es jedoch wichtig, dass die Kühlzeit eingehalten wird, damit die Biscuits und die Mascarponecrème Zeit haben, sich gut zu verbinden.

Zutaten für 4 Portionen zum Nachtisch

  • 3 Eier, getrennt
  • 40 g Zucker
  • 400 g Mascarpone
  • 2 dl starker Kaffee, ausgekühlt
  • 1,6 cl Amaretto
  • 130 g Löffelbiscuits
  • Kakaopulver zum Bestreuen

Zubereitung

  1. Eigelb und Zucker mit einem Handmixer so lange schlagen, bis die Masse hell und schaumig ist.
  2. Mascarpone und Ei-Zucker-Masse mit einem Schwingbesen gut vermischen, bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind.
  3. Eiweiss mit dem Handmixer steif schlagen und vorsichtig unter die Crème ziehen.
  4. Kaffee und Amaretto in einem tiefen Teller vermischen.
  5. Löffelbiscuits kurz hineintunken, eine erste Schicht auf 4 Gläschen verteilen und mit der Crème bedecken. Alternierend weitermachen, bis die Gläschen voll sind, dabei mit Crème abschliessen. (Wer möchte, kann die restliche Crème auch in einen Spritzsack füllen und zum Abschluss Tüpfchen auf das Tiramisu dressieren.)
  6. Tiramisu mindestens zwei Stunden – oder am besten über Nacht – im Kühlschrank durchkühlen lassen und kurz vor dem Servieren mit Kakaopulver bestreuen.

 

Ebenfalls wunderbar schmeckt Rhabarber Tiramisu

Zubereitungsdauer: circa 35 Minuten (exkl. Kühlzeit)