Breadcrumb Navigation

Denner Blog

Essen im Freien: Tipps gegen fiese Plagegeister

Tipps & Tricks 05.07.2016 1

Jedes Jahr dasselbe Dilemma: Die wenigen Tage, an denen wir hierzulande draussen essen können, geniessen wir zwar in vollen Zügen, die "cheiben" Mücken nerven aber in manchen Jahren gewaltig! Was aber tun gegen die Plagegeister? Es folgen 8 Tipps, zusammengestellt aus Familienhausmittelchen, Tipps von Freunden und Recherchen im Internet.

1. Banal, unlogisch aber effektiv: lange Kleidung tragen ... Letztes Jahr auf Ibiza haben mich die Viecher zwar sogar durch dicke Jeans gestochen, meistens nützt das Tragen langer Hosen und Sweatshirts aber echt gut. Wichtig dabei ist: Die Kleidung sollte nicht zu eng am Körper anliegen und der Stoff möglichst dick sein.

2. Waschen! Jawohl, Mücken lieben nämlich Schweiss und Körpergeruch. Deshalb vor dem Essen im Freien unbedingt duschen...

3. Der Ausblick auf einen See oder Fluss beim Dinner ist zugegebenermassen unschlagbar, aber definitiv nicht ideal, was Mücken betrifft. Die lieben nämlich je nach Spezies stehende oder fliessende Gewässer

4. Im Internet habe ich ausserdem Folgendes gelesen, weiss aber nicht wirklich, ob es stimmt: Mücken sollen die Farbe gelb nicht sehen können und je heller die Kleidung, desto unsichtbarer der Mensch darunter. Also möglichst gelbe, weisse oder helle Farben tragen, damit man «unauffälliger» wirkt. Werde ich diesen Sommer definitiv ausprobieren!

5. Teebaumöl! Dieses ultimative Hausmittelchen hatte meine Mama im Sommer und in den Ferien ständig mit dabei und es hat immer gute Arbeit geleistet. Teebaumöl riecht zwar nicht nur für Mücken gewöhnungsbedürftig, dafür ist es natürlich. Es ist in kleinen Fläschchen in den meisten Apotheken erhältlich und sein Duft schreckt erstens Mücken ab und hilft zweitens auch nachdem man gestochen wurde. Ganz wenig des Öls auf den Finger geben, auf den Stich auftragen – und der Juckreiz lässt nach.

6. Chemiekeule! Tatsächlich wirkt Chemie leider nach wie vor am besten. Ich habe mir einige Tests angeschaut und Hausmittelchen wie Zitronenöl, Nelken und was es sonst noch alles gibt haben leider nicht wirklich geholfen. Nach neusten Erkenntnissen wirkt gegen Mücken der Stoff «DEET» am besten und der ist halt oft in chemischen Anti-Brumms enthalten.

7. Wenn man die Möglichkeit hat in der Nähe eines Feuers, unter einem Deckenventilator oder in der Zugluft zu essen, sollte man dies unbedingt tun. Dass das hilft, weiss ich aus eigener Erfahrung.

8. Auf keinen Fall in der Dämmerung essen – Mücken lieben diese Tageszeit und werden dann richtig aggressiv! Vergesse ich dies mal, sehe ich danach aus wie eine Mondlandschaft, also unbedingt vermeiden.

Dazu passt